top of page

Rwera Mixed Primary School Ntungamo, Uganda

Uganda

Uganda wurde von Winston Churchill als "Perle Afrikas" bezeichnet, weil es eine der vielfältigsten und am stärksten konzentrierten Reihen der afrikanischen Fauna beherbergt. Abgesehen von den erstaunlichen Landschaften und der Vielfalt der Tiere hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung keinen Zugang zu Elektrizität. Mehr noch, die Menschen haben keinen Zugang zu modernen Brennstoffen zum Kochen. Beides sind grundlegende Bestandteile unseres Lebens, und wir wollen diese Zahlen ändern.

Unser Partner

Das Projekt "Hilfe für gehörlose Kinder in Uganda" wurde vor mehr als 20 Jahren von Gerhard Ehrenreich gegründet und hilft gehörlosen Kindern und Jugendlichen, Zugang zu Bildung zu erhalten und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Alle Mitarbeiter des Projekts sind ehrenamtlich tätig und alle Verwaltungs- und sonstigen Kosten werden vom Bayerischen Gehörlosenbund e.V. oder von den Mitarbeitern selbst getragen.

Das Projekt

Die Rwera Mixed Primary School/Unit for the Deaf - Ntungamo hat derzeit keine oder nur eine sehr unzureichende und zu teure Stromversorgung. Für diese Schule reichen die Solarpaneele nicht aus, die Batterien sind veraltet oder so schwach, dass eine Versorgung mit Licht am Abend nicht mehr gewährleistet ist. Unterricht in den Abendstunden - wie in Uganda üblich - ist nicht möglich.  Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung am Abend oder die Kommunikation über Gebärden (die einzige Form der Kommunikation unter Gehörlosen) ist für die Kinder nicht möglich. Da sich die Schulen ausschließlich durch Spenden finanzieren, wollen wir mit unseren Spenden dazu beitragen, dass die Schule ein sicherer Ort für gehörlose Kinder wird. 

images-removebg-preview.png
Elektriker auf dem Dach, Rewera School.jpg
20191125 Kinder vor dem Schulgebäude.jpg
bottom of page